Personencounter mit LoRaWAN - Der Überblick

Der Bedarf nach Lösungen um Besucherströme und Menschenmengen zu monitoren ist in den letzten Monaten deutlich gestiegen. Viele Bereiche unserer Gesellschaft, wie die Gastronomie oder Kulturstätten, wurden bereits geöffnet oder nehmen ihren Betrieb bald wieder auf. Doch die Auflagen sind teilweise schwierig umzusetzen und zusätzliches Personal für Eingangskontrollen ist kostenintensiv. LoRaWAN kann da Abhilfe schaffen und das Ganze sogar ohne die persönlichen Daten der Besucher zu erfassen. Es gibt verschiedene Lösungsansätze mit unterschiedlichen Schwerpunkten und da die Anwendungsfälle auch vielfältig sind, haben wir uns drei Sensoren mal genauer angeschaut. 

Lösung mit Schwerpunkt Infrarotlichtschranke

IM Buildings IR Sensor

Der People Counter von IMBuildings kreiert eine Infrarotschranke, die richtungsscharf Personen erfasst. Der optimale Einsatz für diesen zweiteiligen Sensor ist die Montage an einer Tür auf etwa 100cm Höhe. Der Sensor wird mit Batterie betrieben, daher ist keine Verkabelung notwendig. Gerade für Geschäfte oder einzelne Räume kann dies eine sehr gute Lösung sein um sicher zu stellen dass sich nicht zu viele Personen in einem Bereich aufhalten.

Leicht zu integrieren
Personenströme werden schlecht erfasst
Es wird richtungsscharf gezählt
Nur Innenraum verfügbar
Frei konfigurierbar, ob die Übertragung nach Zeiteinheit oder ereignisgesteuert ausgelöst wird
Vandalismus gefährdet
zum IM Buildings People Counter

              Lösung Mit Schwerpunkt Frequentierungsbestimmung

              Kerlink Wanesy Wave

              Der Wanesy Wave aus dem Hause Kerlink zählt vorhandene Wlan-Geräte sowie BLE-Geräte und versendet die gesammelten Informationen per LoRaWAN. Da alle 15min hinzugekommene und verschwundene Geräte gezählt werden, kann auch festgestellt werden, welche Geräte sich länger als 10min an einem Ort aufgehalten haben. Er scannt, zählt und grenzt in Zonen ab um zu zeigen, wieviel Personen sich in einem Bereich befinden. Klarer Pluspunkt ist die geschützte Privatsphäre, da nur Geräte gezählt werden und der Bereich der abgetastet wird, relativ groß ist.

              Leicht zu integrieren
              Werte lassen nur wenig Rückschlüsse auf Personenbewegungen zu
              Keine besonderen Aufstellungsvorgaben
              Personen mit mehreren Geräten werden mehrfach gezählt
              Hohe Privatsphäre durch Ortung der Mobilgeräte statt Personen
              Ausgeschaltete Geräte oder Menschen ohne Mobilgerät werden nicht gezählt
              zum Kerlink Wanesy Wave

              Lösung mit Schwerpunkt Radarkegel

              CRS Parametric Radar People Counter

              Der Radar People Counter von Parametric hat, ähnlich wie eine Kamera, einen spezifischen Winkel, in dem Personen erfasst werden. In dieser viereckigen Pyramide kann der Sensor bidirektionale Bewegungen zählen und ermöglicht daher eine richtungsabhängige Erfassung.

              Sensor ist leicht zu integrieren
              Die Aufstellung und Ausrichtung ist maßgeblich für optimale Werte
              In engen Raum sehr hohe Genauigkeit
              Personen die sich nicht innerhalb des Bereichs aufhalten werden nicht gezählt
              Indoor und Outdoor erhältlich
              Es dürfen keine konstant bewegende Objekte wie ein Aufzug im Messbereich sein
              zum IM Buildings People Counter